Transparenz und Berichterstattung

Trends, Entwicklungen und Interpretation von Standards im Bereich der Berichterstattung sind Gegenstand dieses Schwerpunktbereichs.

Transparenz und Berichterstattung stellen wichtige Handlungsfelder für ein nachhaltiges Management von Finanzunternehmen dar.

Nicht nur, weil mit der Umsetzung der CSR Richtlinie 2014/95/EU Unternehmen verpflichtet werden, die Transparenz ihrer Haltung und Maßnahmen, aber auch Risiken und deren Handhabung in Bezug auf Diversität und nichtfinanzielle Aspekte wie Arbeitnehmerbelange, Soziales, Umwelt, Menschenrechte sowie Bekämpfung von Korruption zu erhöhen.
Sondern vor allem deshalb, weil Kenntnis und Transparenz über die Grundlagen der eigenen Wertschöpfung wichtige Voraussetzung für ein zukunftsfähiges Management bedeuten. Deshalb spielen Nachhaltigkeitsinformationen auch in der Kapitalmarktkommunikationen eine zunehmend wichtige Rolle.

Transparenz und Berichterstattung waren die Gründungsthemen des VfU. Aus dem Umgang mit frühen Umweltmanagementansätzen und der Aufgabe, die eigenen Ressourcenflüsse messbar und vergleichbar zu machen, entstand der VfU in der Mitte der 90er Jahre.
Das VfU Kennzahlen System, eine Logik zur Erfassung, Bilanzierung und Berichterstattung betriebsökologischer Kennzahlen, in Übereinstimmung mit internationalen Berichtsanforderungen, ist das erste und bisher am weitesten verbreitete Ergebnis der VfU-Tätigkeit und wird von ca. 100 Finanzinstituten in Europa angewendet.

In diesem Schwerpunktbereich setzt sich der Verein mit Trends und Entwicklungen im Bereich der Berichterstattung auseinander und interpretiert gängige Standards im Lichte der spezifischen Anforderungen an Finanzunternehmen. Ort der Auseinandersetzung mit diesen Themen sind die folgenden beiden Foren:

  • Forum Betriebsökologie
  • Forum Nachhaltigkeitsberichterstattung

_____________________________

 

Deutscher Nachhaltigkeitskodex

Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK) bietet einen Rahmen für die Berichterstattung zu nichtfinanziellen Leistungen, der von Organisationen und Unternehmen jeder Größe und Rechtsform genutzt werden kann. Der DNK kann weltweit genutzt werden, der Unternehmenssitz ist nicht entscheidend für die Anwendung des DNK.

Weitere Informationen zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex finden Sie hier.