Sparda-Bank München eG

Über uns

Die Sparda-Bank München eG, 1930 gegründet, ist heute die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit aktuell über 275.000 Mitgliedern, 48 Geschäftsstellen in Oberbayern und einer Bilanzsumme von rund 6,5 Milliarden Euro. Als einzige Bank in Deutschland engagiert sie sich für die Gemeinwohl-Ökonomie, die für ein wertebasiertes Wirtschaften plädiert. Ihr werteorientiertes Handeln hat die Sparda-Bank München in ihrer bereits dritten Gemeinwohl-Bilanz ausführlich und transparent dokumentiert. Zudem setzt sich die Sparda-Bank München für eine Gesellschaft ein, in der sich individuelle Talente von Menschen in Übereinstimmung mit dem Gemeinwohl aller entfalten können und in der die Lebensressourcen gerechter verteilt werden.

 

Pionier für ein gerechtes Wirtschaftssystem

Die Sparda-Bank München engagiert sich für die Gemeinwohl-Ökonomie – bisher als einzige Bank in Deutschland. Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine Weiterentwicklung der sozialen Marktwirtschaft und eine positive Alternative zur neoliberalen Globalisierung. Sie zeichnet ein sehr konkretes Bild einer gemeinwohlorientierten Wirtschaft, die Vertrauensbildung, Wertschätzung, Kooperation und Solidarität fördert. Das heißt in Konsequenz: Der Erfolg eines Unternehmens muss künftig nach anderen Indikatoren bemessen werden als nur nach den Bilanzzahlen. Dafür wurde das Modell der Gemeinwohlbilanz entwickelt. Die Sparda-Bank München hat 2015 bereits zum dritten Mal eine Gemeinwohlbilanz veröffentlicht, die ihre gemeinwohlfördernden Aktivitäten aufzeigt. Der dazugehörende Gemeinwohlbericht dokumentiert umfassend und transparent die Gemeinwohlorientierung in 17 Indikatoren.

 

Plädoyer für einen gesellschaftlichen Wandel

Im Zuge dessen engagiert sie sich konsequent für einen Wandel in der Gesellschaft hin zu einem verantwortungsvollen Wirtschaften und Leben. Die Bank setzt bewusst einen Kontrapunkt zum heutigen Wirtschaftssystem, das sich zu noch mehr Ausbeutung von Mensch und Natur steigert. In dem die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander geht und viele Menschen in unserer eigentlich so wohlhabenden Region am Existenzminimum leben.

 

Stärkenorientierte Personalentwicklung

Die Mitarbeiter der Sparda-Bank München und ihre Zufriedenheit stehen im Fokus: Sie werden in ihren Stärken gefördert, das heißt, jeder Mitarbeiter macht überwiegend das, was seinen größten Talenten entspricht. Alle Mitarbeiter kennen ihre größten Stärken und auch die ihrer Kollegen. Eine leistungsabhängige Gehaltszahlung gibt es nicht. Die Unternehmenskultur der Bank zielt zudem darauf, Offenheit, Mitbestimmung und Transparenz im Unternehmen zu verankern. Den Ansatz der Stärkenorientierung trägt die Bank mit ihrer NaturTalent Stiftung und der NaturTalent Beratung auch in die Gesellschaft. Denn Menschen, die ihre Stärken und Talente kennen, sind authentischer und selbstbewusster. Dies wirkt sich nicht nur im beruflichen Umfeld aus, die Motivation und Zufriedenheit entfaltet sich auch im Privatleben und in der Gesundheit.

 

_____________________________

 

Weitere Informationen

Homepage
Gesellschaftliche Verantwortung
Gemeinwohl Ökonomie

 

Kontakt

 

Sparda-Bank München eG

Arnulfstraße 15
80335 München

Christine Miedl
Direktorin Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 (0)89 551 423 100
Email: Presse Sparda-Bank