Fachtagung des Finanz-Forums Klimawandel

Die Relevanz von Klimarisiken und – finanzierung für die Finanzmärkte

 

Termin
Mittwoch, 26. April 2017
14:00 Uhr – 18:00 Uhr (Registrierung ab 13:30 und Networking bei Getränken und Snacks im Anschluss)
 
Veranstaltungsort
Alte Börse, Börsenplatz 4, 60313 Frankfurt

Hintergrund

Die Weltwirtschaft steht vor der Herausforderung der grünen Transformation. Die Reduktion von Treibhausgasemissionen und die Erhöhung des Investitionskapitals in innovative Technologien und zukunftsfähige Infrastruktur sind dabei die zentralen Strategien zur Erreichung einer weitgehenden Dekarbonisierung der Volkswirtschaften bis zum Jahr 2050 (vgl. Paris Agreement der UN COP 21).

Für Finanzdienstleistungsunternehmen und andere Akteure an den internationalen Finanzmärkten ist diese Entwicklung unter anderem aus zwei Perspektiven von großer Relevanz:

Die Risikoperspektive

„Klimarisiken [z.B. aus meteorologischen Veränderungen oder Anpassung von CO2-Preisen, Anm. VfU] haben das Potenzial, sich auf die Finanzmärkte auszuwirken.“, schreibt das Bundesfinanzministerium in seinem Monatsbericht von August 2016. Zu diesem Schluss kommt auch die vom Financial Stability Board eingesetzte Task Force on Climate Related Financial Disclosures (TCFD) und empfiehlt daher den Finanzdienstleistungsunternehmen, die Risikoexponiertheit ihrer Portefeuilles hinsichtlich Klimawandel und den Folgen einer globalen 2°C Klimapolitik zu untersuchen.

Die Finanzierungs- / Investitionsperspektive

Für den angestrebten Umbau der Volkswirtschaften besteht ein weltweiter Bedarf an Kapital für Investitionen in klimafreundliche Energie- und Agrarsysteme, Stadt- und Mobilitätsinfrastrukturen u.v.m. der – abhängig von der herangezogenen Studie – auf bis zu EUR 1000 Mrd p.a. beziffert wird. Als ein Instrument werden hier „Green Bonds“ diskutiert, die zur Zeit 0,15 % des Anleihemarktes ausmachen.

Ziel der Veranstaltung

VfU und Gruppe Deutsche Börse möchten in einer gemeinsamen Veranstaltung einen Einblick in den aktuellen Stand der Diskussion und Möglichkeiten zum Austausch mit Experten*innen bieten. Zentrale Fragen werden sein:

  • Welche Rolle spielen Green Bonds für die gezielte Klimafinanzierung?
  • Wie kann eine valide Standardisierung und Zertifizierung für grüne Finanzprodukte aussehen?
  • Wie erfolgt die Risikoeinpreisung für klimafreundliche Finanzprodukte, insb. Bonds?
  • Mit welchen Risikotransfers kann das Rating von Green Bonds verbessert werden?
  • Wie behandeln (ESG-) Dataprovider das Thema Transitionsrisiko und wie können aus vorhandenen Datensätzen konkrete Risikoabbildungen für Portfolios abgeleitet werden?

Ansprechpartner VfU
Henrik Ohlsen, ohlsen@vfu.de

Ansprechpartnerin Gruppe Deutsche Börse
Kristina Jeromin, Kristina.Jeromin@deutsche-boerse.com

Anmeldung
Bitte melden Sie sich via E-Mail an unter info@vfu.de.
Achtung: Teilnahme nur für Finanzdienstleistungsunternehmen. Limitierte Teilnehmerzahl (40),
Ihre Anmeldung erhält erst durch eine Teilnahmebestätigung des VfU Gültigkeit.