Sustainable Finance Toolbox – RepRisk

Greenwashing identifizieren und Risiken verhindern 
Business Conduct Risk Data von RepRisk

Hintergrund der Veranstaltung

In der Webinar-Reihe „Sustainable Finance Toolbox“ stellen wir regelmäßig spannende Start-Ups, Projekte und etablierte Unternehmen vor, die mit ihren Tools einen positiven Wertbeitrag zur Transformation der Finanzbranche leisten. In dieser Ausgabe stellen wir Ihnen das Unternehmen RepRisk vor, welches sich auf Transparenz bezüglich Geschäftsverhaltens-Risiken („business conduct risk“) wie Abholzung, Menschenrechtsverletzungen oder Korruption spezialisiert hat. KI-gestützte Daten ermöglichen es, potenzielle negative Auswirkungen auf die Reputation und die Finanzen eines Unternehmens und seiner Investoren, sowie potentielle negative Auswirkungen auf die Menschheit und den Planeten zu identifizieren und abzumildern.

Inhalt

Unternehmen in aller Welt stehen zunehmend unter dem Druck von Regulierungsbehörden, Investoren, und der Öffentlichkeit, Nachhaltigkeit und verantwortungsvolles Handeln in den Mittelpunkt ihrer Geschäftstätigkeiten zu stellen. Während dieser Druck positive Veränderungen ermöglicht, hat er auch zu einer Zunahme des Greenwashing geführt: übertriebene, ungenaue und irreführende Behauptungen über die Nachhaltigkeit eines Unternehmens, da die Unternehmen versuchen, die Erwartungen zu erfüllen.

Gemäss des im Juni von der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA) veröffentlichten Berichts hat Greenwashing die größten Auswirkungen auf das Reputationsrisiko und das operationelle Risiko (Rechtsstreitigkeiten). Die Wesentlichkeit von Greenwashing wird derzeit für Banken als gering oder mittel und für Investoren als mittel oder hoch eingeschätzt, dürfte aber in Zukunft zunehmen.

Die Unterscheidung von leeren Versprechen und sinnvollen Maßnahmen stellt Investoren und andere Entscheidungsträger jedoch vor eine Herausforderung. Regulierung zielt zwar darauf ab, die Berichterstattung zu standardisieren und die Spielregeln für die ESG-Transparenz zu vereinheitlichen, das wird aber Zeit brauchen. Bereits heute sind jedoch Daten verfügbar, die Greenwashing und andere Geschäftsverhaltens-Risiken erkennen können und eine sinnvolle, effektive und effiziente Entscheidungsfindung ermöglichen.

Agenda

Im Rahmen des einstündigen Webinars werden die Experten von RepRisk insbesondere auf folgende Themen eingehen:

  • Neueste Resultate der RepRisk Studie zu Greenwashing 2023: Wo und wie kommt Greenwashing vor
  • Ein Risiko kommt selten allein: der Zusammenhang zwischen Green- und Social washing
  • Herausforderung meistern: Wie lässt sich Greenwashing erkennen und wie kann man Daten nutzen, um nachteilige Auswirkungen auf die Reputation, sowie operative und finanzielle Risiken zu verhindern?

Speaker*innen

  • Funda E. Schirmacher, Senior ESG Account Manager

  • Jelena Junginger, ESG Account Manager

Teilnehmer-Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeitende aus Finanzinstituten und findet in englischer Sprache statt.

Veranstalter

Das Webinar wird vom Verein für Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in Finanzinstituten e.V. (VfU) gemeinsam mit RepRisk veranstaltet.

Anmeldung & Kontakt

  • Die Veranstaltung findet über MS Teams statt.
  • Die Präsentation wird allen angemeldeten Personen nach der Veranstaltung per E-Mail zugesendet.
  • Für eine Teilnahme klicken Sie auf den untenstehenden Button.
  • Bei Rückfragen kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail (info@vfu.de)

Über RepRisk

RepRisk ist ein datenwissenschaftliches Unternehmen, das Transparenz über Risiken im Geschäftsverhalten wie Abholzung, Menschenrechtsverletzungen und Korruption schafft. Die Lösungen von RepRisk erleichtern den Kunden die Entscheidungsfindung und unterstützen die Alpha-Generierung sowie den Werterhalt ihrer Unternehmen, Investitionen und anderen Geschäftsinteressen. Mehr als 80 der weltweit führenden Banken, 17 der 25 größten Investmentmanager, Unternehmen und die zwei größten Staatsfonds der Welt vertrauen bei ihren Due Diligence-Prozessen auf RepRisk. RepRisk nutzt die Kombination von menschlicher und und modernster künstliche Intelligenz, um die weltweit umfassendsten Datensätze zu Geschäftsverhalten und Biodiversitätsrisiken von öffentlichen und privaten Unternehmen, Infrastrukturprojekten (z.B. Dämme, Fabriken, Frachtschiffe) und Ländern zu erstellen.

RepRisk wurde 1998 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Zürich, Schweiz. Weitere Niederlassungen bestehen in Berlin, London, Toronto, New York, Manila, und Tokyo.

Über diese Veranstaltung

Datum

18 Jan 2024
Abgelaufene Events

Uhrzeit

15:00 - 16:00

Labels

nur für Finanzinstitute

Preis

kostenfrei

Sprecher

Funda E. Schirmacher Senior ESG Account Manager
Funda E. Schirmacher
Senior ESG Account Manager
Jelena Junginger ESG Account Manager
Jelena Junginger
ESG Account Manager
zurück zur Übersicht