DekaBank

Über uns

Die DekaBank ist das Wertpapierhaus der Sparkassen, gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften bildet sie die Deka-Gruppe. Als zentraler Dienstleister bündelt sie Kompetenzen in Asset Management und Bankgeschäft – als Vermögensverwalter, Finanzierer, Emittent, Strukturierer und Depotbank. Mit Total Assets von rund 234 Mrd. Euro (Stand: Ende Juni 2015) sowie rund vier Millionen betreuten Depots ist die Deka-Gruppe einer der größten Wertpapierdienstleister in Deutschland.

In enger Kooperation mit den Sparkassen als exklusiven Vertriebspartnern bietet die Deka-Gruppe privaten und institutionellen Investoren ein breites Spektrum von Anlageinstrumenten – von Basisprodukten der strukturierten Geldanlage bis hin zu maßgeschneiderten Lösungen und Dienstleistungen zur Umsetzung individueller Anlagestrategien in unterschiedlichen Marktszenarien.

Die feste Verankerung der DekaBank im weltweit größten Finanzverbund, der Sparkassen-Finanzgruppe, zeigt sich nicht nur in der engen Zusammenarbeit im Vertrieb – sie wird zusätzlich durch die Anteilseignerstruktur dokumentiert: Die deutschen Sparkassen sind alleinige Eigentümer der DekaBank.

Die Wurzeln der Deka-Gruppe reichen bis in das Jahr 1918 zurück, als die Deutsche Girozentrale (DGZ) entstand. 1956 wurde die Deka als Kapitalanlagegesellschaft gegründet. Aus DGZ und Deka entstand 1999 die DekaBank.

 

Auszug aus unserer Geschäftsstrategie

Die nachhaltige Unternehmensführung der Deka-Gruppe basiert auf einem festen, aus zwei Teilen bestehenden, strategischen Fundament. Mit den „Dresdner Thesen“ bekennt sich die Sparkassen-Finanzgruppe zu einer nachhaltig verfassten Finanzmarktarchitektur in Europa. Das Selbstverständnis der Deka-Gruppe nimmt diese Vorgaben auf und definiert den Kanon an Aufgaben, die das Wertpapierhaus der Sparkassen zu erfüllen hat. Das Bekenntnis zur nachhaltigen Geschäftsausrichtung der Deka-Gruppe ist dabei fester Bestandteil des Selbstverständnisses.

Nachhaltigkeit managt die Deka-Gruppe ganzheitlich als querschnittliche Aufgabe. Neben der Anerkennung von nationalen und internationalen Standards (UN Global Compact, Equator Principles und Deutscher Nachhaltigkeitskodex) kommt der weiteren Verbesserung des nachhaltigen Produkt und Dienstleistungsportfolios eine stetig wachsende Bedeutung zu.

Nach der Einführung eines Nachhaltigkeitsfilters für Neuinvestments im Treasury-Anlagebuch als erste systemrelevante Bank in Europa (2014) und der erstmaligen Auflage eines „grünen“ ETF (Deka Oekom Nachhaltigkeit) Mitte 2015 wird stetig an der Erweiterung des nachhaltigen Produktangebots gearbeitet. Damit trägt die Deka-Gruppe aktiv und marktkonform der insgesamt stark gestiegenen Nachfrage, vorzugsweise bei den Institutionellen Kunden, Rechnung.

 

Handlungsfelder

Die Umsetzung des ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatzes wird über folgende Handlungsfelder sichergestellt: Nachhaltige Bankprodukte, Nachhaltiges Personalmanagement, Nachhaltiger Bankbetrieb/Umweltmanagement und Gesellschaftliches Engagement. Die begleitende Kommunikation der Aktivitäten sowie deren transparente Darstellung (u. a. im jährlichen Nachhaltigkeitsbericht sowie im Nachhaltigkeitsauftritt auf der Homepage) ist ein wichtiger Bestandteil für die verantwortungsvolle Unternehmensführung.

Nach den Vorgaben des Vorstandes koordiniert innerhalb des Bereiches Vorstandsstab & Kommunikation die Abteilung Nachhaltigkeitsmanagement alle entsprechenden Aktivitäten in der Deka-Gruppe und ist verantwortlich für ein funktionstüchtiges Nachhaltigkeitsmanagementsystem. Zudem fungiert diese Einheit als zentraler Ansprechpartner zu Nachhaltigkeitsthemen sowohl für die Einheiten innerhalb der Deka-Gruppe als auch für die Unternehmen und Einrichtungen der Sparkassen-Finanzgruppe. Hinzu tritt der verantwortliche Kontakt zu den Nachhaltigkeitsratingagenturen (z. Z. sustainalytics, oekom-Research und imug), die die Anwendung der Nachhaltigkeitskriterien regelmäßig prüfen, sowie zu Nicht-Regierungsorganisationen, die im Bereich nachhaltige Finanzbranche aktiv sind.

 

_____________________________

 

Weitere Informationen

Homepage
Nachhaltigkeit

Kontakt

DekaBank

Mainzer Landstraße 16
60325 Frankfurt am Main

Robert Sattler
Umweltbeauftragter Deka-Gruppe

Tel.: +49 (0)69 714 790 39
Email: Robert Sattler